Mit einem großen Sprung in die Halle

Am 13. Oktober ging es für den U12 Bereich zum Saisonabschluss ins Jump House. Dank der tollen Organisation von Lucy (Trainerin weibliche U12) hatten die Mädels und Jungs anderthalb Stunden Zeit, um zu springen und sich austoben.

So konnten sie sich an verschiedenen Stationen völlig verausgaben mit den anderen Kindern und den Trainer: innen um die Wette springen oder sich batteln. Es gab verschiedene Parcours, Sprünge ins Luftkissen oder in Schaumstoffwürfel oder auf normalen Trampolinen. Mit allem gemeinsam wurde auch eine Runde Dutchball gespielt (im Prinzip zwei Felderball nur auf Trampolins). Für die Betreuer: innen war die Zeit auf den Trampolinen völlig ausreichend, wenn es nach den Kindern ginge wären sie noch deutlich länger gesprungen.

Dennoch völlig zufrieden, vielleicht auch ein wenig fertig und mit einem Slushi in der Hand wurden die Kinder an die Eltern übergeben. Nach den Ferien beginnt das Training in der Halle und damit die neue Saison. Wir wünschen allen Mannschaften den größtmöglichen Erfolg für die kommende Saison.

Es spukt in der Friesenhalle

Zum gestrigen Halloweentag riefen die Geister des Hockeyclubs zur Party auf. Diesen Ruf folgten viele Geister, Hexen und andere gruselige Gestalten.
Doch wenn man mal genauer hinschaute erkannte man unsere jüngsten Nachwuchssportler.
Die Zeit bis zur kindgerechten Geisterstunde haben sie sich an verschiedenen Sportstationen und der Bastelstrecke vertrieben.
Wie es der Brauch möchte gab es am Ende noch etwas Süßes und nichts Saures.

weibliche Jugend unterwegs in Celle

Am Samstag vor Halloween ging es für unsere wU16 gutgelaunt nach Celle. Auf dem Plan stand das Vorbereitungsturnier für die anstehende Hallensaison. Fast vollzählig fuhren unsere Mädels und ihr Trainerteam los.

In Celle angekommen gab es eine kurze Begehung der beiden Hallen und anschließend eine ausführliche Taktikbesprechung in der Sonne. Nur zwei Mal konnte das Team bisher in der Halle trainieren, aber durch die Ferien auch nie vollständig. Als kleine Hausaufgabe in den Ferien wurden die verschiedenen Taktiken und Eckenvarianten vorher als Videos verteilt.

Mit ein bisschen Aufregung ging es ins erste Spiel. Lieder unterlagen wir knapp,  aber die Taktik stimmte, nur die kleinen  individuelle Unsicherheiten am Stock standen einem besserem Ergebnis im Weg. Zwischen den Spielen war immer genügend Zeit Energie zu tanken und die Spiele auszuwerten. Somit konnten wir immer mit neuer Kraft und Konzentration in die Spiele starten. Trotz starker Leistung  waren wir in den beiden weiteren Spielen deutlich unterlegen.

Nach der Gruppenphase am ersten Tag fuhr das Team zur Unterkunft. Hier gab es eine ordentliche Stärkung und einen sehr lustigen Teamabend.

Am nächsten Morgen wurde das Team bereits in der Unterkunft mit dem Matchplan für den zweiten Tag vertraut gemacht. Leider konnten wir auch an diesem Tag keinen Sieg verzeichnen uns aber mit einem „eulenstarken“ Spiel verabschieden, welches wir auch gewinne hätten können. Leider folgte auf das schöne Tor keine weiteren.

Nach dem letzten Spiel waren sich Mannschaft und Trainer einig :“ Das hat Lust auf mehr gemacht!“ Wir als Trainer freuen uns schon jetzt auf die Saison mit dieser Mannschaft 🙂

Großes Dankeschön an unsere Hockeyfreunde aus Celle an diese super organisiert Turnier!

Käuzchen-Cup 2022

Am 01.10. hat der HCLG die U8-Kinder der anderen Vereine zum Käuzchen-Cup gerufen. Der Einladung folgten leider nur die Mannschaften des SV Tresenwald und vom LSC.
Trotz des sehr regnerischen Wetters war es eine gelungene Veranstaltung mit vielen glücklichen Kindergesichtern, da der Spielanteil aller Nachwuchssportler hoch war. Zwischen den einzelnen Spielen konnten die Sportler das sächsische Sportabzeichen Flizzy ablegen und auch außerhalb des Hockeys ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Alle haben dies mit Bravor bestanden.
Am Ende des Turniers gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde, Medaille sowie eine kleine Süßigkeit.

Sommer-Hockeycamp unter neuer Regie

Erstmals in diesem Sommer fand das Hockeycamp nicht mehr unter der Regie unserer Jugendwartin Mandy Göserich statt, sondern sie hat den Staffelstab an den Übungsleiternachwuchs weitergegeben. Und so starteten am 24. August 35 kleine Hockeyeulen mit Zeltaufbau und Kennenlernspielen in abwechslungsreiche drei Tage auf und um unseren Kunstrasenplatz. Unter der Regie von Lucy Kames, Lena Kanitz und Josephine Conradi (und natürlich zahlreicher weiterer Übungsleiter) hatte der Mittwoch – neben Nudeln mit Tomatensoße zum Mittag – gleich eine Wasserbombenschlacht und Hockeybiathlon zu bieten. Zur Erholung gab es am Abend „Freilichtkino“ unter´m Zeltdach. Am Donnerstag lag der Fokus dann eher auf der sportlichen Fitness. Der Tag startete mit Teambuilding-Aufgaben, noch vor dem Mittagessen (diesmal Milchreis mit Apfelmus) stand der Athletikteil und am Nachmittag der Hockeyteil für das Erlangen des Hockeyabzeichens auf dem Plan. Nach so viel Sport gab es erstmal Wasserspiele zur Abkühlung, bevor nach dem Abendessen unter Flutlicht das Nachthockeyturnier startete. Staffel- und ein Teamspiel über das gesamte Hockeygelände füllten den Freitagvormittag aus. Nach Hot Dogs zum Mittagessen ging es dann auch schon ans Packen und den Abbau, bevor die Hockeykids von ihren Eltern abgeholt wurden und die Betreuer erschöpft ans Wochenende denken konnten.
Das größte Dankeschön geht aber an die drei „Chefinnen“ Lucy Kames, Lena Kanitz und Josephine Conradi, die sich den Hut für das ganze aufgesetzt haben und sich mit der Planung und Organisation des Hockeycamps befasst haben, ein großes Dankeschön auch an ihre Helfer Jannik Hofmann, Eric Schmiedel, Janice Polczyk und Mandy Göserich. Ganz herzlich DANKE!!! sagen wir auch allen Unterstützern, die ihre Freizeit geopfert haben, um Schnitten zu schmieren, Obst zu schnippeln, abzuwaschen, Knirpse beim Sport zu „quälen“, das Nachtturnier zu unterstützen und, und, und …
Wir hoffen, es hat allen Teilnehmern Spaß gemacht und alle freuen sich schon auf´s nächste Hockeycamp!

Susanne Conradi

Eulen ahoi

Die erste Hälfte des Feldsaison ist geschafft. Um diese gebührend ausklingen zu lassen gab es in der letzten Trainingszeit ein Teamevent für unsere wU16 und ihre Trainingspartner vom Elternhockey.

Mittwochs sprechen die Trainer immer liebevoll von „kleiner und großer Krabbelgruppe“. Deshalb ging es auch in den entsprechenden Gruppen auf riesen Standup-Paddelboards zu Wasser auf dem Kulkwitzer See.

Eine Stunde lang paddelte man gemeinsam über das bekannte Gewässer, wobei der Spaß nicht zu kurz kam. Die ein oder andere Eule nutze das kühle Nass für eine kleine Erfrischung unterwegs.

Siegesserie der mU12 reist nicht ab…

Am vergangenen Sonntag (10.07.) hatten unsere mU12 ihr letztes Punktspielturnier vor den Ferien. Diesmal hießen die Gegner Weimar und Leuna. Beide Spiele wurden souveren mit 11:1 (gegen Leuna) und 12:0 (gegen Weimar) gewonnen.
Nun geht es erstmal in die wohlverdienten Sommerferien, bevor es im September weiter geht mit der Punktejagd…

wU16 verabschiedet sich bärenstark in die Sommerferien

Nach einem sehr holprigen Saisonstart steigerten sich unsere Mädels von Spiel zu Spiel. Für das letzte Spiel vor der Sommerpause traf man sich beim SV Tresenwald.

Gut gelaunt und hochmotiviert ging es in die Spielvorbereitung. Das Ziel war klar formuliert: Hinten sicher stehen und nach vorn die eigene Schnelligkeit nutzen!

Nach Anpfiff wurde allen anwesenden schnell klar das man heute auf Leipziger Seite eine Mannschaft mit großem Teamgeist und Willensstärke findet.  Die Räume in der eigenen Hälfte wurden dicht gemacht und keine Spielerin auf dem Feld allein gelassen. Somit stand es nach dem ersten Viertel 0:0. Das bestärkte unsere Mädels in ihrem Hockeyspiel und verunsicherte den Gegner sehr.

Im zweiten Viertel ging es konzentriert weiter. Auch wenn zwei Bälle über die Linie rutschten hörte keine Spielerin auf dem Feld auf zu kämpfen. Dadurch konnten wir uns eine Ecke und mehre Torchancen erarbeiten. Leider ohne das Quäntchen Glück den Ball im gegnerischen Tor zu versenken.

Aber auch in der zweiten Hälfte war nicht an Aufgeben zu denken. Weiterhin konnte unsere wU16 sich Torchancen und Szenen im gegnerischen Kreis erarbeiten. Trotz guter Abwehrleistung musst noch ein paar Tore hingenommen werden. Aber all das änderte nichts an der Moral unserer Mädels und somit wurde bis Abpfiff diszipliniert weiter gespielt.

Mit leider 7 Gegentore war das heimliche Ziel trotzdem erreicht. Denn seitens des Gegners wurde bereits am frühen morgen über social media Kanäle vermittelt das es Eis für ein zweistellig Ergebnis gäbe. Dies galt es auf jeden fall zu verhindern und selbst das Eis zu essen – challenge completed.

Mit dieser starken Mannschaftsleistung verabschieden sich die Mädels in die versdiente Sommerpause um Kräfte für die weitere Saison zu sammeln!

Trainingstag wU10 – Teil 2

EULE“, schrien die Kinder, als die Mädchen der C-Jugend gegen die Eltern in einem Hockeyspiel antraten.

Am Samstag, dem 18. Juni 2022, haben die Mädels zusammen mit den Eltern einen tollen Spieltag auf dem Hockeyplatz erlebt, bei dem die heiße Sonne allen zu schaffen machte, aber zum Glück sorgte die Wasseranlage des Hockeyplatzes für ein wenig Abkühlung. Zuerst wurde mit den Trainern ein wenig Technik-Training geübt und die Eltern haben die ersten Versuche am Hockeyschläger unternommen. Das ging, überraschender Weise ganz gut. Hier haben die Eltern gemerkt, dass das Hockeyspiel gar nicht so einfach ist und was die Mädels so draufhaben. Danach wurden die verschiedensten Sportgeräte aus der Garage geholt und es gab einen harten Staffelwettbewerb bei dem sich die Mädels gegenseitig anspornten.

Gleichzeitig wurde durch die Eltern der Grill angefeuert und es gab bald leckere Bratwurst, Steak, Grillkäse und noch viele weitere Leckereien.

Der Showdown

Nach der Mittagspause traten dann die Eltern beim Hockeyspiel gegen die Mädchen an und merkten schnell wie koordinativ anspruchsvoll und anstrengend Hockey ist. Nachdem sich beide Mannschaften lautstark begrüßten, wurde hochmotiviert und hart, aber fair, gegeneinander gespielt. Beide Mannschaften gaben sich keine Blöße. Zum Ende gab es ein glückliches Unentschieden für die Eltern.

Endlich wurde die Wasserrutsche aufgebaut und alle kleinen und großen Sportler traten auch hier in einem kleinen Wettbewerb an. Wer rutscht am weitesten und wer macht die Beste Figur? Jetzt gab es die verschiedensten und kreativsten Variationen im Rutschen zu sehen.

Nach 4 Stunden Sport, Spaß, leckerem Essen und Hitze endet dieser wunderschöne Tag und alle sind sich sicher „Wir werden es wiederholen“

 

Trainingstag wU10 – Teil 1

Die kleinen Eulenspiele

Am sonnigen Samstag, dem 18.6., fanden die kleinen Eulenspiele 2022 statt, bei der sich die Kinder der Altersgruppen C, D und Minis des HCLG für Sport, Spiele und Spaß treffen konnten. Beim Staffellauf glänzten groß und klein. Für Übungen am Schläger waren verschiedene Übungstationen aufgestellt. Trainer Uwe zeigte auch den Eltern ein paar Kniffe für das bevorstehende Spiel. Es war ein spannendes Spiel zwischen Kindern und Eltern, bei der keine Mannschaft fehlenden Könnens unterlag.Entgegen dem heißen Wetter kämpften sich die Teilnehmer durch das Spiel. Während des aufregenden Events der Hockey-Eulen gab es für alle reichlich zu trinken und zum Mittag verschiedenste Köstlichkeiten, neben Bratwurst und Nudelsalat. Abschließend wurde die Wasserrutsche aufgebaut, auf die sich bei der Hitze alle freuten.

Und da sich das Können der kleinen deutlich zeigte, bekam auch jedes der Kinder eine schöne Goldmedaille der kleinen Eulenspiele 2022!

Was für ein Spaß!

Caro und Basti