Mädchen C starten in die Platzierungsrunde

Nach einer durchwachsenen Saison wollen unsere Mädchen C ihr Können nochmal unter Beweis stellen. In der Platzierzungsrunde wird um die Plätze 7 bis 12 gespielt.

Das Ziel vom Trainerteam wurde klar formuleiert: Platz7! Eine Belohnung soll es für die Mädels natürlich auch geben.

So starteten die Mädels hoch motiviert in das erste von zwei Wochenenden. Und das mit Erfolg! Zwei Siege aus zwei Spielen erkämpften sich die Mädels. 10 Tore von 5 unterschiedlichen Schützinnen gab es zu verbuchen.

Jetzt heißt es Daumendrücken für das nächste Wochenende 😉

6. Knüppelturnier in Freiberg

Am 31.08.2019 startet das Feldturnier der Bergstadtknüppel bei sommerlich sehr heißen Temperaturen. Gleich in unserem ersten Spiel standen wir den Hockeylöwen aus Chemnitz gegenüber und konnten mit einem torlosen Unentschieden ins Turnier einsteigen. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Spiel gelang uns gegen den Gastgeber ein 2:1 Sieg. In diesem Duell spielten wir deutlich besser zusammen und konnten den Sieg durch Tore von Ralph und Bea erkämpfen. Im Spiel gegen Erfurt zeigten wir zwar viele gute Spielzüge, trafen aber leider das Tor nicht. Hajo unser Torwart, lobte uns trotzdem, weil es ihm aus seinem Kasten sehr gut gefallen hatte. Im nächsten Spiel gegen Potsdam waren wir in der ersten Minute noch nicht beim Spiel und liefen somit einem 1:0 Rückstand bis zum Ende des Spieles hinter her.
Unser letztes Gruppenspiel startete gegen die Bautzener Rasenschnecke. Nach dem sich die Rasenschnecken die Seitenwahl und den Ball sicherten, ließen wir uns Sieg nicht auch noch nehmen. Durch Tore von Jeanette, Mario und Stephan und eine kämpferisch starke Mannschaftsleistung gelang uns ein ungewöhnlich hoher Sieg mit 4:0.
Mit nur einem Punkt zu wenig belegten wir den 3.Platz unserer Staffel und konnten an diesem Tag die Hitzeschlacht beenden. Turniersieger wurde das Elternhockeyteam aus Cöthen.
Für die Hockeyeulen spielten: Hajo, Kathleen, Stephan, Heiko, Jeanette, Bea, Ralph, Mario und Kaj
Kaj Krüger

4. Leipziger Bewegungs-KOMM!Pass

Beim 4. Leipziger Bewegungs-KOMM!Pass am 31.08.2019 waren wir am Start, um Kindern zwischen 6 und 10 Jahren den Hockeysport vorzustellen und sie von unserem Sport und Verein zu begeistern.
Diana, Tobi, Sina, Amy-Rose und Nele haben bei den vorherrschenden Temperaturen echtes Durchhaltevermögen bewiesen und konnten als eine der drei beliebtesten Sportarten bei den Kindern punkten und viel positives Feedback einholen. Da Amy-Rose beim 1. Leipziger Bewegungs-KOMM!Pass ihre Liebe zum Hockeysport entdeckte, wurde sie vom Veranstalter interviewt und konnte noch einmal Werbung für unseren Verein machen.
Nun liegt es an den Kindern und deren Eltern, den Weg zu uns auf sich zu nehmen und ein Probetraining zu absolvieren.
Wir haben unser Bestes gegeben und sind im nächsten Jahr gerne wieder vor Ort.

Beautykur für unsere Hockeybande

Noch tummeln sich alle Hockeyeulen auf dem grünen Rasen, aber schon jetzt läuft die Vorbereitung für die Hallensaison und so startete unsere Hockeybande zu einer Reise in die „Beautyfarm“. In der Holzwerkstatt von Benny Kames´ Betrieb gab es zuerst eine „Rundum-Massage“, wobei 2mm der spröden und rissigen Haut abgehobelt wurden (siehe Fotos), danach wurden noch die Kanten schön rund gefräst. Zurück auf unserem Hockeyplatz erhielt jede Bande noch den letzten Feinschliff und danach ein cooles HCLG-Tattoo. Zum Abschluss gab es noch eine Wellnessbehandlung: jede Bande wurde rundum neu lackiert und sah sofort mindestens 20 Jahre jünger aus! Zurück in der Sporthalle Garskestraße warten die Banden nun sehnsüchtig auf unsere Hockeyknirpse, mit denen sie dann wieder viel Spaß beim Hockeyspielen haben werden.
Ein riesengroßes Dankeschön geht an:

Mario Kommich – für´s Organisieren
Kai Huxhagen – für die Transportgelegenheit
Benny Kames – für die Holzwerkstatt bei seinem Arbeitgeber
Das gesamte Elternhockeyteam – die alle tatkräftig mit lackiert haben!

 

Masters EM Hockey in Rotterdam und Krefeld

„Alter schützt vor Hockey nicht“ – und so erleben die Masters so einen Zulauf, dass mittlerweile die EM wegen des großen Starterfeldes zweigeteilt in Rotterdam (Ü35, Ü40, Ü45) und Krefeld (Ü50, Ü55) stattfindet.
So war Deutschland in der letzten Juliwoche in Rotterdam mit der maximalen Anzahl von sechs Auswahlteams vertreten. Am erfolgreichsten waren dabei die Herren Ü35 und Ü45 mit Silber sowie die Damen Ü40, die jeweils mit einer Bronzemedaille heimkehrten.
Die Leipziger Farben vertrat dabei im Ü45-Team unsere Susanne Conradi. Leider war die Damenmannschaft der über 45-jährigen beim Turnier nicht gerade vom Glück verfolgt, sowohl im Halbfinale als auch im Spiel um Bronze unterlag man nach Unentschieden im Penalty-Shoot-Out. So blieb leider am Ende nur der undankbare 4. Platz.
Auf eine bessere Ausbeute hoffen die deutschen Teams bei den am Donnerstag, dem 8. August, beginnenden Ü50- und Ü55-Masters-EM in Krefeld, hier sind mit Andrea Wiebicke (Ü55) und Manuela Illgen (Ü50) gleich zwei Lindenauerinnen am Start und kämpfen mit ihren Teams um Medaillen. Wir drücken die Daumen!

27. Osternienburger Hockeyfest

Am Wochenende, 22./23.Juni, fand das traditionelle Hockeyfest in Osternienburg statt. Unsere Mädchen C, Knaben C und Knaben B nahmen am Spaßturnier teil.

Gespielt wurde an beiden Tagen auf Kleinfeld bei bestem Sommerwetter. Wichtiger als die Spiele waren für alle das Drumherum. Für alle gab es etwas zu tun zwischen den Spielen: Kegeln, Losen, Hockeyshop, Bastelstraße und ganz viel frei Fläche zum Toben und Spielen.

All Mannschaften konnten sich über gute Spiele freuen. Unsere drei B-Knaben wurden tatkräftig von den C-Knaben unterstützt und konnten den 5. Platz erringen. Unsere C-Knaben erkämpften sich den 6. Platz. Unsere C-Mädchen blieben in ihren Spielen gegen die Gemeinschaft aus Köthen und Osternienburg ungeschlagen und erkämpften sich so Platz 1.

Ein tolles Wochenende für Kinder und Betreuer! Danke an Manfred, Mandy, Anton, Eric, Ralph, Stefan und Siri!

Senioren und Senorinnen erfolgreich in Leuna

Am 15.6.2019 feierte der TSV Leuna seinen 100. Geburtstag und gleichzeitig 88 Jahre Hockey in Leuna. Die Seniorinnen und Senioren des HCLG folgten der Einladung von Hockey-Abteilungsleiter Adi Rehder zu einem Seniorenturnier sehr gern und gratulierten herzlich. Bei den Damen war das Teilnehmerfeld leider sehr überschaubar geblieben, was leider in letzter Zeit häufiger zu beklagen war. So standen sich lediglich die Seniorinnen des LSC und unseres Vereins gegenüber. Geplant war eine Serie Best-of-three. Nach einem überzeugenden 4:2-Sieg im ersten Spiel ging unseren Damen in der Hitze von Leuna im zweiten Spiel die Luft aus und man musste sich 3:5 geschlagen geben. Schiedlich friedlich wurde danach auf das Entscheidungspiel verzichtet, wobei unsere Damen nach Turnierschluss den längeren Atem bewiesen und so den Pokal mit nach Hause nehmen durften.

Bei den Herren entwickelte sich ein spannender Dreikampf. Nachdem unsere Herren ihr Auftaktspiel souverän mit 5:2 gegen Torgau gewannen und auch beim 3:1 gegen Erfurt wenig anbrennen ließen, kassierten sie danach gegen Köthen trotz großem Kampf die fast schon gewohnte Niederlage. Als nach dem darauf folgenden 4:1-Sieg gegen Leuna alles nach einem 2. Platz aussah, verlor Köthen doch noch recht überraschend gegen Torgau, so dass vor den abschließenden drei Partien mit Köthen, Torgau und dem HCLG drei Mannschaften punktgleich und nur minimal durch das Torverhältnis getrennt vorn lagen. Unsere Herren mussten vorlegen und taten dies überzeugend mit einem 7:1 gegen den ATV. Leider musste Torgau durch die vorzeitige Abreise Erfurts mit einer damit lediglich 3:0-Wertung seine Chancen auf den Turniersieg begraben und konnte nicht mehr eingreifen. Nun hing alles am letzten Spiel zwischen Köthen und Gastgeber Leuna. Leuna lieferte einen großen Kampf. Nach der 1:6-Niederlage blieb in der Endabrechnung genau ein Tor mehr und damit das bessere Ende für unsere Herren, die damit mal wieder einen Turniersieg feiern konnten, nachdem es zuletzt mehrfach knapp nicht geklappt hatte. Zu bemerken ist, dass Stephan Fiedler mit Turniersieg und als mehrfacher Torschütze einen sehr erfolgreichen Einstand feierte.

Mit dabei beim HCLG: Andrea (Mausi) Wiebicke, Lena Tröllsch, Manuela Illgen, Susanne Conradi, Claudia Höhne, Kaj Krüger, Jeanette Scharte

Thomas (Nülle) Nägler, Michael Lucke, Manuel Küfner, Guido Klauß, Alexander Tröllsch, Stephan Fiedler, Manfred John, Jörg Hofmann.

Unser Urgestein wird 70

Horst, eines der ersten Mitglieder des Hockeyeulenteams, ist nach wie vor unser größter Fan und teilt mit uns die schönen Events auf und neben dem Hockeyfeld. So unterstützt er uns im Kampfgericht bei unserem Heimturnier oder auch als Weihnachtsmann bei der Vereinskinderweihnachtsfeier.
Am Samstag feierten wir gemeinsam seinen 70.Geburtstag. Wie bei uns so üblich, ließen wir auch Horst nochmal in eine Hockeyvergangenheit schauen.
Wir brachten ihm seine ehemalige Torwartausrüstung mit und baten ihn diese anzulegen. Mit viel Freude auf beiden Seiten zeigte er uns, daß das Torwarttalent immer noch in ihm steckt.
Neben dem selbstgebackenen Geburtstagskuchen, schenkten wir Horst auch sein ehemaliges Torwarttrikot auf dem wir alle unterschrieben. Auf das nächste Event eine Drachenbootfahrt mit Horst freuen wir uns alle schon.
Kaj Krüger