Grünauer Hockeyeulen traditionell beim LVZ-Fahrradfest dabei

Wie schon traditionell waren auch am Sonntag, 12.05.2019 Grünauer Hockeyeulen am Start der Mitgas-Tour (45km) beim LVZ-Fahrradfest.

Nach einem regnerischen Vortag schien am Sonntag die Sonne, aber es war Wind angekommen der uns besonders auf dem Rückweg ganz schön entgegen blies. Trotzdem hatten wir auf der ganzen Tour viel Spaß und planten unter anderem den nächsten Radausflug zum Männertag.

Zur Pause an der Magdeborner Halbinsel kühlte sich Regina im kühlen Nass ab, während alle anderen sich das Pausenbrot in der Sonne schmecken ließen.

Nach insgesamt 45km vom Völkerschlachtdenkmal rund um den Störmthaler See und entlang des Markleeberger Sees erreichten wir glücklich das Ziel am Startpunkt. Bevor es für alle mit dem Fahrrad weiter auf den Heimweg ging, genehmigten wir uns noch einen Siegertrank und freuten uns, dass wir es wieder geschafft hatten.

Kaj Krüger

Aus 1,2,3 wird Leipziger Allerlei

Am 11.05.2019 fand bei strömenden Regen der 11. Gloriosen-Cup in Erfurt statt. Da sowohl das Elternhockeyteam vom LSC, als auch von Köthen und die Hockeyeulen nicht genug Mitspieler stellen konnten, starten wir unter der Flagge des LSC als Leipziger Allerlei.

In dieser neu formatierten Spielgemeinschaft bestritten wir mit sehr ausgeglichenen und ruhigen Spielen die Vorrunde. Durch 2 Siege, zwei Unentschieden und ein verlorenes Spiel beendeten wir die Vorrunde als Dritter der Staffel. Unsere Hockeyeulen Jeanette und Regina waren an unserer positiven Torausbeute beteiligt. Das Spiel um den 5. Platz bestritten wir gegen die Puffbohnen aus Erfurt und schafften ein Unentschieden, somit teilten wir uns den Platz.

Am Ende des Turniers waren wir pitschnass und durchgefroren vom vielen Regen aber mit unserem neuen Team sehr zufrieden. Dieses Turnier machte uns sehr viel Freude, so dass wir uns auf eine Wiederholung bei passender Gelegenheit freuen.

Kaj Krüger

Von den Grünauer Hockeyeulen

Traditionelles Elternhockeyturnier der Grünauer Hockeyeulen

Bereits zum 8.mal fand am Sonntag, 24.02.2019 das Elternhockeyturniers der Grünauer Hockeyeulen statt. Aufgrund der Beliebtheit des Turnieres starteten wir erstmals mit 10 Mannschaften in den Kampf um die gebackenen Eulenpokale. Da die Zeit zu begrenzt und die Halle zu klein ist, mussten wir sogar unserem Stammgast Elternhockey Köthen diesmal eine Absage erteilen.

Besonders freute uns, dass wir diesmal die Leipziger Mannschaften vom ATV und LSC und den Neuling aus Tresenwald begrüßen konnten. Aber auch langjährige Mannschaften aus Osternieburg, Meerane, Erfurt, Spandau, Bautzen und Chemnitz hielten uns dieses Jahr die Treue.

Die Eulen selber waren aufgrund von Verletzungen und Urlaub mit einem kleineren Team am Start. Dieses Team war zusätzlich noch von mehreren Erkältungsfällen geschwächt. Trotzdem kämpften wir uns mit nur knappen Niederlagen oder Unentschieden durchs Turnier. Es fehlte einfach das Torglück. So ließen wir als faire Gastgeber allen unseren Gästen den Vortritt und belegten nur Platz 10.

Allerdings tat das dem Spaß am fairen und verletzungsfreien Turnier keinen Abbruch. Das alle Spiele mit nur knappen Entscheidungen aus gingen, zeigt das das Teilnehmerfeld sehr gleichwertig war, was auch von den Teilnehmern selber so eingeschätzt wurde.

Den Sieger machten das ATV Family Team, die Hockeylöwen aus Chemnitz, die Anhaltiner Blitz aus Osternienburg und die Tresenwalder unter sich aus. Beide Halbfinale wurden mit 7m-Schießen entschieden. Das Finale bestritten die Chemnitzer gegen die Tresenwalder. Mit einem 1:0 Sieg gewann Neuling Tresenwald das Turnier.

Neben den sportlichen Entscheidungen muss man aber auch die Unterstützung aus unserem Verein lobend erwähnen, denn ohne die vielen kleinen Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. So rechneten für uns im Kampgericht die Senioren Manfred und Martin unter der Leitung unseres langjährigen Mitgliedes Horst. Auch die große Anzahl der Schiris unter Leitung von Susi trugen dazu bei, dass das Turnier im Zeitplan verlief. Ein Dankeschön an Lisa, Jens, Ingolf, Donix und Ralf. DJ Holger führte mit seinen Ansagen und Fanfaren wieder akustisch durch Turnier. Aber auch für das leibliche Wohl war mit Antje und Christiana gesorgt.

Also ein rundum gelungenes Turnier, was im nächsten Jahr wiederholt werden muss.

Kaj Krüger

Saisonstart für die Hockeyeulen

Neues Elternhockeyteam im Tresenwald

Am 03.11.2018 lud uns das, vor einem halben Jahr neu geründete Elternhockeyteam, zu einem Testspielturnier zum Tresenwald ein. Das neue Team besteht aus sehr eifrigen Anfängern, den es sichtlich Freude macht, der kleinen Kugel nachzujagen. Sie wollte zu ihrem ersten Elternhockeyturnier nach Spandau reisen. Um das Flair eines Hockeyturniers kennen zu lernen, luden sie uns und das ATV Family Team zu einem kleinen Test ein.

Saisonstart für die Hockeyeulen weiterlesen

Platz 5 beim Duathlon und trotzdem viel Spaß

Am 22.09.2018 fand der 20. Duathlon bei den Rasenschnecken in Bautzen statt. Durch die langjährige Freundschaft zwischen uns und Bautzen gehört unsere Teilnahme schon zur Pflicht.

Dieses Mal war das Wetter sonnig, so dass auch die zweite Disziplin Beachvolleyball Freude machte. Wir gewannen alle 3 Spiele gegen Königswusterhausen, Neundorf und Bautzen II sehr knapp und mussten immer erst den 3.Satz zur Entscheidung nutzen.

Beim Hockey gelang uns dann ein Unentschieden gegen Neundorf und Bautzen II, allerdings gegen Königswusterhausen unterlagen wir mit 1:0 trotz sehr vieler Chancen für uns.

Mit diesem Ergebnis waren wir Gruppenzweiter und hätten um das Finale spielen müssen. Allerdings hatte sich im Bautzner Kampfgericht der Fehlerteufel eingeschlichen und wir durften nur um Platz 5 spielen. Als es bemerkt wurde lief bereits das erste Spiel der Endrunde und wir verzichteten auf unsere Chance, um den Ablauf des Turniers nicht zu gefährden.

Das Spiel um Platz 5 konnten wir im 7m-Schießen durch tolle Tore von Hajo, Mario und Ralf für uns entscheiden.

Turniersieger wurden die Havelfritzen aus Brandenburg, die auf dem neuen Pokal unbedingt die ersten sein wollten.

Insgesamt war es ein sehr faires und ruhiges Turnier, wo der Spaß am Sport im Vordergrund stand.

Für die Hockeyeulen spielten: Benny, Ralf, Mario, Regina, Renate, Steffen, Kaj, Jeanette und Hajo.

Kaj Krüger

 

Grünauer Hockeyeulem zu Gast in Freiberg

Am 01.09.2018 fand das 5. Feldhockeyturnier der Bergstadtknüppel Freiberg statt. Schon bei der Zusage zum Turnier war die Spielerdecke sehr dünn. Da Freiberg regelmäßiger Gast bei unserem Turnier ist, war für uns die Teilnahme verpflichtend.

Bei Temperaturen von 14°, die im Laufe des Tages gefühlt immer weniger wurden, starteten wir in die Vorrundenspiele. Unserer neu formierten Mannschaft mit Benny im Tor, Kaj und Ralph in der Verteidigung und Bea, Jeanette, Dirk, Steffen und Holger im Sturm musste sich zunächst erstmal finden. Die Spiele gegen Erfurt und Bautzen gingen nur knapp verloren. Allerdings gegen Angstgegner Jena gelang durch Tore von Dirk (2) und Jeanette (1) ein 3:0 Erfolg. Nach einer längeren Spielpause konnten wir in den beiden letzten Spielen gegen Potsdam und Bautzen jedoch nicht mehr punkten. Am Ende teilten sich alle letztplazierte Mannschaften, wie wir, den 7.Platz.

Es war ein sehr gut organisiertes Turnier, welches sehr ruhig, entspannt und fair ablief. Vielen Dank nochmal an die Gastgeber aus Freiberg.

Kaj Krüger

Hockey als Mitmachstation beim Kinderfest im Gartenverein Nat’l

Am 21.07.2018 fand das Kinder- und Gartenfest in Gartenverein Nat’l statt. Hajo und Renate sind Mitglieder der Organisations-Crew und organisierten einen Hockey-Mitmachstand.

Mit viel Eigeninitiative bereitete Hajo den Stand vor, rollte ein Stück Kunstrasen aus, stellte ein Tor und kleine Hütchen auf und legte das Equipment bereit. Damit der Stand auch nicht übersehen wird zog er einer selbst gebauten Puppe seine Torwartausrüstung an und stellte diese neben das Vereinslogo auf.

Um sich einen Preis zu ergattern, mussten alle Kinder an 4 verschiedenen Stationen mitmachen und lernten so auch mal kennen, dass es außer Fußball noch eine andere schöne Sportarten – Hockey gibt. Es war schon anfangs schwierig den Ball mit dem Schläger zu beherrschen, machte aber trotzdem der Mehrzahl der Kinder viel Spaß.

Trotz des warmen Wetters ließ es sich Hajo nicht nehmen, auch mal zu zeigen, wie er als Torwart aussieht und nahm am Umzug in voller Montur teil.

Beim Erklären des Hockeys, dem Erteilen der Stempel und beim Verteilen der Belohnungen wurde Hajo von den Hockeyeulen Renate, Regina, Benny, Ralf mit Kristina und Kaj unterstützt.

Ob, der eine oder andere vielleicht den Weg in den Verein findet bleibt ungewiss, aber Spaß hatten alle, ob Kind, Mama oder Papa, Oma oder Opa oder auch wir beim Zeigen.

 

Kaj Krüger

Hockeyeulen unterwegs auf dem Wasser

Aus einem leicht dahin gesagten „Das könnte man ja mal machen!?“ wurde ein fester Plan. Im Rahmen von Renates Geburtstagsgeschenk waren die Grünauer Hockeyeulen am Mittwoch, dem 13.06.2018, am Kulkwitzer See zum Stand-up-Paddling verabredet.

Auch wenn einige mit gemischten Gefühlen dem Termin entgegen fieberten war die Laune wie immer sehr gut. Da konnte auch der kälteste, grauste und windigste Tag des Sommers nichts daran ändern. Aber da es ja bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, schlüpften die Eulen in schicke Neoprenanzüge.

In der Einführung wurde der richtige Umgang mit dem Board gezeigt. Zu Beginn sollten alle auf dem Board kniend fortbewegen. Das klappte auch super. Nur Renate wollte gleich aufs Ganze gehen. Sie stand auf dem Board, wenn auch nur kurz und nahm als erste Kontakt mit dem Wasser auf.

Im nächsten Schritt paddelnden alle stehend und übten das wenden. Wobei Ralf mit der Boje etwas auf dem Kriegsfuß stand. Denn immer beim Wenden fiel er vom Board.

Als Herausforderung galt es paarweise sich zusammen zu finden und auf dem Wasser, natürlich auf dem Board stehend, die Positionen zu Tauschen und anschließend auf dem Board des anderen zu stehen. Als erstes meisterten die Bea und Siri. Renate probierte diese Übung mit dem Coach und verhalf im zu seinem ersten Bad in diesem Jahr.

Anschließend wurden die Eulen frei gelassen und konnten selbst noch eine Runde über den See paddeln. Wieder an Land angekommen waren die Meinungen einstimmig: „Es hat viel Spaß gemacht und wir müssen es bei sonnigen Wetter wiederholen!“

Es waren dabei: Regina, Renate, Hajo, Ralf, Kaj, Bea, Dirk, Janette, Siri und natürlich unser Handtuchhalter und Fotograph Horst.

Elternhockey eröffnet Feldsaison mit Platz 5 beim Gloriosa-Cup in Erfurt

Elternhockey eröffnet Feldsaison mit Platz 5 beim Gloriosa-Cup in ErfurtKurz vor Beginn des Turniers erhielten wir verletzungsbedingt mehrere Absagen und spielten mit dem Gedanken, unseren Gastgebern die Gloriosen aus Erfurt abzusagen. Doch ich weiß wie schwierig diese kurzfristigen Absagen für den Organisator sind und fragte beim Ortsnachbarn LSC an, ob es dort Spieler gibt, die mit uns nach Erfurt fahren wollen. Ich erhielt schnelle Zusagen von Hendrik, Alisia (Torwartin) und Mathias. 

Nach dem alles zum Start vorbereitet war, musste Alisia krankheitsbedingt wieder absagen und so hatte ich die Ehre ins Tor zugehen. Diesmal allerdings ohne Training nach ca. einem Jahr Pause.

Am Samstagmorgen suchten wir noch die Torwartausrüstung zusammen und starteten nach Erfurt. In Erfurt bekamen wir noch zusätzliche Verstärkung von Thomas aus EHC. Als gemischtes Häufchen aus Hockeyeulen, Spielern des LSC und des EHC starteten wir in unser erstes Spiel. Das Zusammenspiel klappte von Beginn an widererwartend sehr gut.  Wir trennten uns vom Gastgeber mit einen 1:1 Unentschieden. Auch gegen die Schaumschläger Göttingen spielten wir 0:0. Durch schöne Spielkombinationen unserer Stürmer konnten wir gegen die, erst ein Jahr alte, aber sehr ehrgeizige Mannschaft TSV Aufbau Heiligenstadt mit 2:1 gewinnen. Auch erzielten wir gegen die MTV Spätlese Braunschweig ein Unentschieden 1:1. Gegen die Hockeybilities aus Soest unterlagen wir knapp mit 1:0. Somit waren wir in unserer Staffel der 3.Platzierten und mussten gegen die Mix-Rischdsche Buffbohnen aus Erfurter um Platz 5 und 6 spielen. Wir trennten uns nach einem sehr fairen und ausgeglichenen Spiel mit einem 1:1 und belegten somit gemeinsam Platz 5.

Insgesamt war es ein sehr gut organisiertes und sehr faires Turnier mit immerhin 12 teilnehmenden Mannschaften.

Es spielten und schossen die Tore für die Hockeyeulen: Kaj (Torwart), Mario (2), Kathleen, Regina, Mathias und Hendrik (1) (beide LSC), Steffen, Thomas (1) (EHC) und Jeanette (1)

Kaj Krüger

Elternhockeyturnier bei „De Mamas & de Papas“ in Meerane

Am 03.03.2018 , eine Woche nach unserem eigenen Turnier fand das Elternhockeyturnier in Meerane statt. Ein sehr beliebtes Turnier in unserer Mannschaft, was sich auch in der stolzen Teilnehmerzahl von 12 Spielern zeigte.

Mit einem 1:0 Sieg gegen unsere Freude aus Bautzen starteten wir ins Turnier. Torschütze war diesmal Steffen, nachdem Kaj ihre Chance, durch einen 7m in Führung zu gehen, vergab. Allerdings verloren wir die Spiele gegen Brandenburg und Steglitz deutlich mit jeweils 2:0. Gegen die Mischmannschaft aus Freiberg und dem LSC gelang uns durch ein kämpferisch starkes Spiel und ein erneutes Tor von Steffen noch ein Unentschieden.

Diese Ergebnisse brachte uns auf Platz 3 der Staffel und wir mussten mit den Hockeylöwen aus Chemnitz um Platz 5 und 6 streiten. Durch einen unglücklichen Fehler in der Verteidigung konnten wir leider eine Niederlage nicht vermeiden. Somit reichte es diesmal nur zu Platz 6.

Allerdings war uns die Freude an der 3.Halbzeit des Turnieres nicht zu nehmen und wir feierten gemeinsam mit den Gastgebern und Gästen ein gelungenes Turnier.

Kaj Krüger